Kindergarten


Montag bis Freitag von 7.00 bis 16.00 Uhr.
Wir achten die Individualität des Kindes. Die Kinder werden gefördert, indem wir ihren Tätigkeitswillen unterstützen, begleiten und anregen. Sie können sich in gesunder Weise, phantasievoll und sozial zukunftsfähig in einer geschützten Atmosphäre entwickeln. Wir begleiten die Kinder in ihrer Sprachentwicklung durch bewusst gepflegte Sprache, in Form von Liedern, Versen, Finger- und Puppenspielen, Kreis­spielen, Reigen und Geschichten. Die Kinder machen vielfältige Sinneserfahrungen in der Natur und mit naturbelassenem oder selbst her­gestellten Spielzeug. Wir gehen täglich und bei jedem Wetter ins Freie.

Die notwendigen häuslichen Tätigkeiten im Alltag des Kindergartens, wie Kochen, Backen, Waschen, Bügeln, Aufräumen, Raum- und Gartenpflege sind Bestandteil unseres Tagesablaufs. Die dabei vor­bildhaft tätigen Erzieherinnen ermöglichen den Kindern ein intensives, lernendes Nachahmen.

Unser gemeinsames tägliches Frühstück stellen wir in Anwesenheit und mit den Kindern gemeinsam aus biologisch angebauten Zutaten her.
Die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen und dabei den eigenen Gestaltungsraum zu nutzen. Sie erüben soziale Umgangsformen und erfahren eine den ganzen Menschen bildende Lebensumgebung.

Ein rhythmischer Tagesablauf, mit festen Gruppen und festen Bezugspersonen ist uns sehr wichtig, da dies den Kindern ein Sicherheits- und Geborgen­heits­gefühl vermittelt. Mit dem bewussten Wahr­neh­men der Jahreszeiten und Feiern der Jahres­feste wollen wir Dankbarkeit gegenüber der Schöpfung pflegen.

Unsere Jahresfeste bilden Höhepunkte im Jahreslauf. Dabei sind die Vorbereitungen auf die Feste ein wichtiger Bestandteil, der die Kinder auf die jeweiligen Feste einstimmt. Es ist schön, wenn die Kinder mit Vorfreude, aber auch mit Geduld auf diese Höhepunkte im Jahreskreis zugehen können.

Um der Individualität aller Kinder gerecht werden zu können, nehmen wir in eine altersgemischte Gruppe (3 – 7 Jahre) ungefähr 20 Kinder auf.

bild1 bild1 bild1


Eltern-Kind-Gruppe

für Kinder von 6 Monaten bis 3 Jahre
Die Gruppe hat max. 7 Kinder mit Eltern. Die Kinder werden ihrer Entwicklung entsprechend unterstützt durch Bewegungsspiele Fingerspiele, Verschen, Liedchen, kleine Tänze. Die Eltern stellen in der Zeit des freien Spiels nach Anleitung der Erzieherinnen Spielsachen her. Die Aufsichtspflicht für das Kind liegt bei dessen Eltern.


Integration

Integration behinderter Kinder

Die Elemente der Waldorfpädagogik, wie z.B.
Bei einer entsprechenden Zusage des Sozial- oder Jugendamtes besteht in unserem Kindergarten Fördermöglichkeit und Integrationshilfe. Für diese Kinder wird ein extra Betreuungs- und Fördervertrag abgeschlossen.
Eine zusätzliche heilpädagogische Honorarkraft und eine Heileurythmistin geben uns die Möglichkeit 2 bis 3 Kinder mit seelischer oder geistiger Behinderung in unserem Kindergarten fördern zu können.