Elternmitarbeit

Zusammenarbeit der Pädagogen mit den Eltern

 

Die Grundlage für die Beziehung zwischen Pädagogen und Eltern ist die gemeinsame Verantwortung für die gesunde Entwicklung der Kinder. Dabei wollen wir uns in partnerschaftlicher und freier Weise auf der Grundlage unseres selbst erarbeiteten Leitbildes begegnen. In Elternabenden und-gesprächen,bei der täglichen Begegnung und an gemeinsamen Festen, bei Vor­trägen und in Kursen werden die Beziehungen zwischen Elternhaus und Kindergarten entwickelt und gepflegt.

 

Eltern im Kindergarten

 

Die Eltern haben eine helfende, unterstützende und tragende Stellung im Kindergarten, welche sich von strukturellen und organisatorischen Auf­gaben im Trägerverein über den sozialen Umgang miteinander bis hin zur pädagogischen Zusammen­arbeit erstreckt.

 

Beispielsweise betätigen sich die Eltern durch ge­mein­sames kreatives handwerkliches Arbeiten. So werden von den Eltern sinnvolles Spielzeug für den Kindergartenalltag und Verkaufsgegenstände für verschiedene Märkte hergestellt. Außerdem gibt es Bastelabende, die von Eltern und Erzieherinnen vorbereitet werden. Auch die Garten- und Raumpflege liegt in den Händen der Eltern.

 

Um sich mit der Waldorfpädagogik und der Anthroposophie näher beschäftigen zu können, steht im Kindergarten eine von Eltern geführte Bibliothek zur Verfügung.

 

Die Puppenspielbühne „Märchenstube“ ist von Kindergarteneltern gegründet worden. 5 – 6 Spieler studieren jährlich  Märchen für öffentliche Aufführungen ein. Dabei stellen sie alle dazugehörigen Materialien und die Puppenspielfiguren selbst her.