Integration

Integration behinderter Kinder

 

Die Elemente der Waldorfpädagogik, wie z.B.

–       rhythmischer Tagesablauf mit festem Gruppen­bezug,

–       echtes natürliches Spielmaterial,

–       bewusste, von Mensch zu Mensch gehende Sprachpflege,

–       vielseitige, die Grob- und Feinmotorik anregende Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten

drinnen und im Freien und

–       die lebenspraktischen Tätigkeiten der Erzieherinnen

sind ein förderliches und motivierendes Umfeld auch für behinderte Kinder.

 

Bei einer entsprechenden Zusage des Sozial- oder Jugendamtes besteht in unserem Kindergarten Fördermöglichkeit und Integrationshilfe. Für diese Kinder wird ein extra Betreuungs- und Fördervertrag abgeschlossen.

Eine zusätzliche heilpädagogische Honorarkraft und eine Heileurythmistin geben uns die Möglichkeit 2 bis 3 Kinder mit seelischer oder geistiger Behinderung in unserem Kindergarten fördern zu können.